Wir machen Bewegung möglich

OrthosportivorthosportivZentrum für Sport-Orthopädie / -Medizin®

Wir machen Bewegung möglich

Orthosportiv

IGeL

Liebe Patientin / lieber Patient,

IGel sind individuelle Gesundheitsleistungen, also Behandlungsmethoden die nicht von der Krankenkasse übernommen werden.

Wir zeigen Ihnen auf dieser Seite die IGeL-Leistungen welche in unseren Praxen durchgeführt werden.

Wir wollen nach einer von uns erhobenen Diagnose mit Ihnen einen maßgeschneiderten Behandlungsplan erstellen, der sowohl aus Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung aber auch aus sinnvollen IGeL-Leistungen bzw. einer Kombination aus beidem, bestehen kann.

Ihr Orthosportiv Team


ACP - Eigenbluttherapie

ACP Autologous Conditioned Plasma

Die Behandlung mit autologem conditionierten Plasma (ACP) stellt ein neuartiges Behandlungsverfahren zur Therapie verschleißbedingter Gelenkbeschwerden dar. Seit längerem ist bekannt, dass die im Blut des Menschen enthaltenen Wachstumsfaktoren unterschiedliche Heilungsvorgänge positiv beeinflussen können.

Auf dieser Erkenntnis beruht die ACP-Therapie. Mittels konzentrierter Wachstumsfaktoren im Blut können Heilungs- und Aufbauprozesse im geschädigten Gelenkknorpel angeregt werden. Erste klinische Ergebnisse zeigen signifikante Verbesserungen hinsichtlich Schmerzverlauf und Beweglichkeit.

Die Eigenbluttherapie findet ebenfalls Anwendung bei chronischen Sehnenentzündungen, wie z.B. der Tennisarm, Patellaspitzensyndrom oder Achillessehnenscmerzen.


Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionell chinesischen Medizin (TCM). Sie geht von der Lebensenergie (Chi) aus, die auf soganannten Meridianen, definierten Längsbahnen, zirkuliert und einen steuernden Einfluß auf alle Körperfunktionen hat. Bei Erkrankungen wird ein gestörter Energiefluß dafür verantwortlich gemacht und soll durch Stiche in den auf den Meridianen angenommenen Akupunkturpunkten ausgeglichen werden. Die einzelnen Akupunkturpunkte sind aufgrund alter Erfahrungen festgelegt worden.

Klinische Studien zeigen eine Wirksamkeit der Akupunktur bei Schmerzen durch Kniegelenksarthrose, bei chronischen Rückenschmerzen und bei der Prophylaxe von Migräneattacken.


Infiltrationen Wirbelsäule

Neben physikalischen und physiotherapeutischen Maßnahmen kann auch eine Infiltrationstherapie an der Wirbelsäule zur Behandlung von Rückenschmerzen hilfreich sein.

Hierbei werden schmerzlindernde oder entzündungshemmende Medikamente röntgengesteuert an die Wirbelgelenke, an die Nervenwurzeln oder in den Wirbelkanal injiziert. Durch die Behandlung werden der Schmerzverlauf sowie Entzündungsprozesse vorübergehend unterbrochen. Muskelverspannungen lösen sich und physiotherapeutische Maßnahmen können dadurch effizienter durchgeführt werden. Dem überwiegenden Anteil der behandelten Patienten kann somit ein verfrühter operativer Eingriff erspart werden.

Die Behandlung erfolgt, je nach Befund, einmalig oder mehrmals.

In unserer Praxis werden Sie ausführlich über die möglichen Therapieoptionen der Infiltrationstherapie, Behandlungsablauf und Nachbehandlungsstrategien informiert und aufgeklärt.


Knorpelspritzen (Hyaluronsäure)

In der Dauertherapie gibt es einige Medizinprodukte, die die Beschwerden lindern und den weiteren Knorpelverschleiß verlangsamen bzw. aufhalten sollen. Hierzu zählt die Hyaluronsäure, die direkt in das betreffende Gelenk gespritzt wird. Die Knorpelspritzen enthalten Bestandteile des Gelenkknorpels bzw. der Gelenkflüssigkeit und dienen als Ersatz, versiegeln den Knorpel, verbessern die Schmiereigenschaften (Viskosität) der Gelenkflüssigkeit und stimulieren den Knorpelstoffwechsel.

So wird die Stoßdämpferfunktion des Knorpels unterstützt und die Bewegungen können wieder schmerzfrei ablaufen. Eine Injektionsbehandlung ist insbesondere bei mittelgradigem Verschleiß des Knorpels effizient.


Stoßwellentherapie

Wirkungsweise

Mit der extrakorporalen Stoßwellentherapie werden Schallwellen über die Haut tief in das Gewebe geleitet. Die Schallwellen provozieren eine gesteigerte Stoffwechselaktivität um die Schmerzzone herum und regen so die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers an. Der Stoffwechsel verbessert sich, die Durchblutung wird gesteigert, geschädigtes Gewebe regeneriert und heilt aus. Chronische Entzündungen von Sehnenansätzen oder schmerzhafte Verkalkungen, die in der Regel sonst nur durch eine Operation behandelt werden können, lassen sich mit der Stoßwellentherapie schonend zur Ausheilung bringen.

Anwendungsgebiete

Welche Krankheitsbilder können behandelt werden?
- Schmerzhafte Bewegungseinschränkung der Schulter (Kalkschulter)
- Tennis- und Golferellenbogen
- chronische, schmerzhafte Entzündung unter dem Fersenbein (Fersensporn)
- chronische Schmerzen der Achillessehne
- Belastungsschmerz an der Schienbeinkante (Tibiakanten-Syndrom)
- Belastungsschmerz der Kniescheibenspitze (Patellaspitzen-Syndrom)
- chronische Nacken-, Schulter- und Rückenbeschwerden
- Muskelverspannungen durch schmerzende Muskelknötchen (Triggerpunkte)

Durchführung

Unter Zuhilfenahme eines Ultraschallgerätes wird die zu behandelnde Region aufgesucht. Anschließend wird das Stoßwellengerät auf die Haut aufgesetzt und die Schmerzzone mit den Schallwellen bearbeitet. Die Schallwellen dringen über die Haut in das Gewebe bis in die Schmerzregion ein und entfalten dort ihre Wirkung. Eine Behandlung dauert etwa 20 Minuten. Durchschnittlich sind 2-3 Sitzungen im Wochenabstand erforderlich.

Die Kosten einer Stoßwellenbehandlung bei orthopädischen Krankheitsbildern werden in der Regel von den privaten Krankenkassen übernommen.

Aktuelle Praxisinformationen


Orthopädische Praxis München-Isartor

Zweibrückenstraße 2 / Rgb
80331 München

Tel.: 089 / 22 30 87

Fax.: 089 / 22 88 06 30

Mo. - Do.
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Fr.
08:00 - 13:00 Uhr

Orthopädische Praxis Ottobrunn

Hubertusstraße 2
(Ecke Rosenheimer Landstraße)
85521 Ottobrunn

Tel.: 089 / 609 51 42

Fax.: 089 / 609 51 40

Mo. - Do.
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Fr.
08:00 - 12:00 Uhr

Orthopädische Praxis Erding

Lange Feldstraße 26
85435 Erding

Tel.: 08122 / 90 02 30

Fax.: 08122 / 90 02 32

Mo. - Do.
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Fr.
08:00 - 12:00 Uhr

nach oben

Orthopädische Praxis München-Isartor

Zweibrückenstraße 2 / Rgb
80331 München

Tel.: 089 / 22 30 87

Fax.: 089 / 22 88 06 30

Mo. - Do.
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Fr.
08:00 - 13:00 Uhr

Orthopädische Praxis Ottobrunn

Hubertusstraße 2
(Ecke Rosenheimer Landstraße)
85521 Ottobrunn

Tel.: 089 / 609 51 42

Fax.: 089 / 609 51 40

Mo. - Do.
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Fr.
08:00 - 12:00 Uhr

Orthopädische Praxis Erding

Lange Feldstraße 26
85435 Erding

Tel.: 08122 / 90 02 30

Fax.: 08122 / 90 02 32

Mo. - Do.
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Fr.
08:00 - 12:00 Uhr