Wir machen Bewegung möglich

OrthosportivorthosportivZentrum für Sport-Orthopädie / -Medizin®

Wir machen Bewegung möglich

Orthosportiv

Sportorthopädie

Philosophie

Philosophie

Die eigene Bewegungsfähigkeit ist Teil unserer Lebensqualität. Besonders Profi- und Amateursportler führen ein "bewegtes" Leben. Die Gefahr von Sportverletzungen läßt sich nie ausschließen. Sollte es einmal dazu kommen, so ist eine fachärztliche sportorthopädische und sportmedizinische Betreuung und Versorgung eine wichtige wertvolle Hilfe, die eigene Sportfähigkeit wieder zu erreichen.

Sportler sollen wieder Sport machen

Wir helfen den Bewegungsapparat zu heilen und ermöglichen wieder die gewünschte Sportfähigkeit

Hohe Ansprüche an Körper und Gesundheit

Sportorthopädie

Bei uns sind alle Sportler willkommen, unabhängig von Alter und Leistungsniveau. Nicht nur, weil wir selbst Aktive sind, sondern weil wir mit Ihnen die Einstellung teilen, dass Sport wertvoll für Ihre Gesundheit ist.

Auch Profisportler mit ihrer hohen körperlichen Beanspruchung gehören zu unseren Patienten. Sie brauchen vor allem eine vorbeugende Beratung und einen wirksamen Schutz gegen Überbeanspruchung, um ihren Beruf erfolgreich ausüben zu können. Wichtig für Sie und uns: Wir wenden keine Lifestyle- und Antiaging-Programme an, sondern beraten objektiv und unabhängig.

Vorbeugung

Vorbeugung

Um eine Sportverletzung zu vermeiden gibt es verschiedene Möglichkeiten durch gezielte Übungsprogramme eine Verletzungsprophylaxe zu betreiben. Insbesondere ein gezieltes Stabilisationstraining der unteren Extremität kann Verletzungen am Sprunggelenk oder am Kniegelenk vermeiden. Hierzu gibt es Übungsprogramme die sich im Leistungssport bewährt haben und zu einer deutlichen Reduzierung von Verletzungen an der unteren Extremität führten.

Gerne können wir Sie bei Interesse dahingehend weiter beraten.

Sportverletzungen

Vor Sportverletzungen ist niemand gefeit. Sei es die Sprunggelenksumknickverletzung beim Handball, die Muskelzerrung beim Fußball oder der Schienbeinbruch beim Skifahren. Sportverletzungen können immer und überall auftreten. Um diese zu vermeiden gibt es Präventionsmaßnahmen, wie z.B. geeignete Ausrüstung, guter Trainingszustand bis hin zu Präventionsprogramme für Leistungssportler, wie sie bei den Profivereinen durchgeführt werden. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch, was die für Sie am besten geeigneten Präventionsmaßnahmen für Ihre Sportart sind.

Beispiele aus dem Breitensport

Breitensport

Sportverletzungen im Breitensport und Profisport unterscheiden sich nicht wesentlich voneinander. Am häufigsten sind hier Prellungen (Kontusion), Verstauchungen (Distorsion), Schürf- und Platzwunden zu nennen. Diese können meist durch den Sportler selbst behandelt werden. Muskelzerrungen und -faserrisse treten auf, wenn die Muskulatur noch nicht richtig aufgewärmt ist oder am Sportende, wenn der Sportler erschöpft ist.

Eine der häufigsten Verletzungen beim Breitensportler ist das Umknicktrauma des Sprunggelenks mit entweder Bänderdehnung oder Bänderriss. Beim Arzt wird mittels Röntgenbild ein Knochenbruch ausgeschlossen, die Behandlung erfolgt meist konservativ mit Ruhigstellung und Orthesenversorgung bis zum Ausheilen der Bänder. Hierbei bleibt die Behandlung ob Bänderdehnung oder Bänderriss gleich. Sie unterscheidet sich nur in der Dauer. Eine operative Behandlung wird nur bei chronischen Instabilitäten empfohlen.

Verletzungen im Breitensport unterscheiden sich von Verletzungen im Profisport häufig durch unterschiedliche Verletzungsursachen. Während beim Breitensportler mangelnde körperliche Fitness und schlechtere Technik zu nennen sind, sind beim Profisportler Überlastungsschäden und Verletzungen durch eine größere Dynamik häufige Verletzungsursache.

Profisport

Profisport

In den gelenkbelastenden Spielsportarten, wie Fußball, Handball, Eishockey, Basketball, Volleyball usw. sehen wir häufig Verletzungen der unteren Extremität. Neben Sprunggelenksumknicktraumen kommen hier besonders häufig Verletzungen am Kniegelenk, wie Meniskusrisse, Knorpelschäden oder Kreuzbandrisse vor. An den oberen Extremitäten sieht man am häufigsten Schulterverletzungen, wie Schulterverrenkungen oder Rotatorenmanschettenrupturen.

Bei den Ausdauersportarten treten gehäuft Überlastungsschäden, wie das Patellaspitzensyndrom, Achillessehnenschmerzen oder auch Streßfrakturen an den unteren Extremitäten auf. Diese Über- oder Fehlbelastungsbeschwerden können mit konservativen Therapiemaßnahmen, wie sie auf unserer Homepage vorgestellt werden, behandelt.

Profisport

Typische Verletzungen, wie sie im Profisport vorkommen und im Breitensport nicht, gibt es eigentlich nicht. Unterschiede sind, daß Verletzungen im Profisport häufig nach bereits längerer Zeit bestehenden Beschwerden entstehen, die nicht richtig auskuriert wurden. Heutzutage ist der Termindruck und damit der Druck durch Verein und Sportler so groß, daß keine Zeit mehr bleibt Bagatellverletzungen richtig auszukurieren. Diese werden dann von Spiel zu Spiel weitergeschleppt und können zu weiteren, schwereren Verletzungen führen.

Sportmedizinische Beratung

Wenn Sie Fragen zu Ihrem persönlichen Training oder zur Rehabilitation haben, sind wir die richtigen Ansprechpartner. Ein Beispiel: Bei der Laufschuhberatung bewerten wir Gebrauchsspuren Ihrer aktuellen Schuhe und beraten Sie individuell.

Sofortversorgung

Muskel- und Gelenkverletzungen erfodern eine schnelle Versorgung. Je eher eine kompetente Behandlung erfolgt, desto früher sind Sie auch wieder leistungsfähig. Gerade im Leistungssport kann eine umfassende frühe Therapie von Muskelverletzungen die Ausheilungszeit stark verkürzen und den Sportler schnell wieder wettkampffähig machen.

Physiotherapeutische Behandlung

Die Physiotherapie ist ein wichtiges Instrument um verletzte Sportler möglichst bald wieder auf sein altes Leistungsniveau zurückführen.

Orthopädietechnik

Orthopädietechnik

Wenn Sie Fragen zu Ihrem persönlichen Training oder zur Rehabilitation haben, sind wir die richtigen Ansprechpartner. Ein Beispiel: Bei der Laufschuhberatung bewerten wir Gebrauchsspuren Ihrer aktuellen Schuhe und beraten Sie individuell.

Aktuelle Praxisinformationen


Orthopädische Praxis München-Isartor

Zweibrückenstraße 2 / Rgb
80331 München

Tel.: 089 / 22 30 87

Fax.: 089 / 22 88 06 30

Mo. - Do.
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Fr.
08:00 - 13:00 Uhr

Orthopädische Praxis Ottobrunn

Hubertusstraße 2
(Ecke Rosenheimer Landstraße)
85521 Ottobrunn

Tel.: 089 / 609 51 42

Fax.: 089 / 609 51 40

Mo. - Do.
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Fr.
08:00 - 12:00 Uhr

Orthopädische Praxis Erding

Lange Feldstraße 26
85435 Erding

Tel.: 08122 / 90 02 30

Fax.: 08122 / 90 02 32

Mo. - Do.
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Fr.
08:00 - 12:00 Uhr

nach oben

Orthopädische Praxis München-Isartor

Zweibrückenstraße 2 / Rgb
80331 München

Tel.: 089 / 22 30 87

Fax.: 089 / 22 88 06 30

Mo. - Do.
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Fr.
08:00 - 13:00 Uhr

Orthopädische Praxis Ottobrunn

Hubertusstraße 2
(Ecke Rosenheimer Landstraße)
85521 Ottobrunn

Tel.: 089 / 609 51 42

Fax.: 089 / 609 51 40

Mo. - Do.
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Fr.
08:00 - 12:00 Uhr

Orthopädische Praxis Erding

Lange Feldstraße 26
85435 Erding

Tel.: 08122 / 90 02 30

Fax.: 08122 / 90 02 32

Mo. - Do.
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Fr.
08:00 - 12:00 Uhr